Viele Leute (inklusive mir) nutzen mittlerweile Google Maps als Navi-Alternative, doch so manche Funktion fehlt einem manchmal. So beispielsweise die Möglichkeit vor Blitzern zu warnen oder die Geschwindigkeitsbegrenzung anzuzeigen.

Letzteres könnte möglicherweise schon in Planung sein, bezüglich Blitzern gab es bisher jedoch nur den Umweg über andere Apps (beispielsweise Waze). Nun scheint es jedoch Andeutungen bezüglich einer Blitzer-Warnung zu geben, diese befindet sich jedoch aktuell noch in der Probephase.

Auch wie Waze setzt Google Maps künftig dann wohl auf Crowdsourcing, das heißt die Benutzer müssten die Daten liefern. Wer also an einem Blitzer vorbeifährt, kann andere Fahrer durch die Meldung an Google warnen.

Die Rechtslage bezüglich solchen Blitzer-Warn-Apps ist noch weiterhin recht unklar. Definiert ist nur, dass Apps, die Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzeigen oder stören nicht erlaubt sind, ob man jedoch dafür jetzt zahlt oder gar einen Punkt bekommt obliegt mehr oder weniger der Polizei. Maximal wurden bisher 75 € und ein Punkt in Flensburg dafür fällig.

Quelle

Ich persönlich glaube dass die Funktion noch auf sich warten lassen wird, genauso wie die Geschwindigkeitsbegrenzungen anzeigen; erst recht, weil die Rechtslage in Deutschland strittig ist. Alternativ kann man auch Waze nutzen; das hatte ich ebenfalls versucht, war allerdings nicht ganz so zufrieden mit der Wegführung (teilweise wurden plötzlich alternative, nicht sinnige Routen gewählt).