Der Datensparmodus in Chrome und die App Datally von Google können Ihnen tatsächlich Daten sparen. Wie viel das bringt, hängt allerdings vom Verhalten des Nutzers ab - im Durchschnitt ist aber von etwa 20-30% die Rede.

Den Datensparmodus in Chrome schaltet man unter dem Menü (die drei Punkte rechts oben) ein, danach auf Einstellungen und anschließend unter Datensparmodus aktivieren. Künftig werden alle Daten, die von Chrome genutzt werden, über ein Google-Netzwerk geroutet und komprimiert, wodurch weniger Daten für den Endkunden anfallen.

Die App Datally macht so ziemlich das Gleiche, allerdings über sämtliche Internet-Nutzung, also alle Apps auf dem Handy, hinweg. Dafür wird eine VPN-Verbindung mit dem Google-Netzwerk hergestellt, woraufhin sämtlicher Datenverkehr über diese Verbindung läuft und auch "optimiert" wird. Dabei nutzt Google natürlich Algorithmen zur Komprimierung der Daten.

Zusätzlich lassen sich bei der App Datally noch ein "Notfallkontingent" konfigurieren, ein tägliches Datenlimit setzen, die Deaktivierung der Nutzung von mobilen Daten während ihr schlaft einstellen und mehr. Selbstverständlich gebt ihr damit all eure Daten auch an Google weiter, die euer Onlineverhalten dann noch weiter analysieren können. Ebenfalls sollte erwähnt sein, dass eine stetige VPN-Verbindung zusätzlichen Akku zieht, die dauerhafte Nutzung von Datally wirkt sich also auch hier aus.

Beide Möglichkeiten bieten ihre Vor- und Nachteile. Wer viele Daten sparen will, aber dafür mit Akku zahlt, nutzt Datally. Wer auch mit etwas weniger Dateneinsparung, dafür mehr Akku auskommt, setzt eventuell lieber auf den Datensparmodus von Chrome.

Download von Datally für Android
Quelle zum Datensparmodus

Die Information über Datally ist mir beim Schreiben gekommen und ich fand es in dem Kontext durchaus erwähnenswert. Daher ist der Artikel auch etwas länger und ausführlicher geworden.